Anmeldung

Tai Chi Chuan - FormenHandformen
Dynamische Form - 108 Positionen (2.Generation Yang Stil)
Langform - 85 Positionen (3.Generation Yang Stil)
Kurzform - 38 Positionen (5.Generation Yang Stil)

Waffenformen
Schwert, Säbel, Stock

Partnerformen
Tui Shou, Da Lü

Taoistische Übungen, Qi Gong Übungen, Meditation

Tai Chi Chuan ist eine alte chinesische Kampf- und Bewegungskunst, um eine harmonische Einheit zwischen Körper, Geist und Seele zu erreichen.
Die Beherrschung des Körpers aufgrund der vielen gleichzeitigen Bewegungen die zu einem Zeitpunkt stattfinden, fördern Achtsamkeit, Entspannung und Gelassenheit. Des weiteren dient es der Gesunderhaltung des Körpers, da hier die inneren Energiebahnen (Meridiane) angeregt werden.

Der chinesischen Überlieferung nach liegen die Anfänge des Tai Chi Chuan im 11.Jahrhundert und gehen auf den taoistischen Gelehrten Chang San Feng zurück, dem die aggressiven Bewegungen der Kampfsportarten missfielen. So suchte er nach einer sanften Form, die gleichzeitig eine geistige Entwicklung beeinflussen sollte.
Taoistische Mönche pflegten diese Bewegungstechniken in ihren Klöstern und Tempelschulen und sahen darin einen Weg zur Vereinigung von Körper, Geist und Seele, womit sie bewegte Meditation und Atemtechnik vereinten.
 

tai chi